Master's degree in Nursing and Obstetrics (Bolzano)

Teaching methods and tutorials - MODELLI DI APPRENDIMENTO DALL'ESPERIENZA

Course code
4S000456
Name of lecturer
Gertraud Girardi Battisti
Number of ECTS credits allocated
2
Academic sector
M-PED/01 - PEDAGOGY, THEORIES OF EDUCATION AND SOCIAL EDUCATION
Language of instruction
Italian
Location
BOLZANO
Period
LMSIO BZ 1° ANNO 2° SEMESTRE dal Apr 15, 2019 al Jun 30, 2019.

To show the organization of the course that includes this module, follow this link * Course organization

Lesson timetable

Go to lesson schedule

Learning outcomes

Lernziele:
Die Lehrveranstaltung vermittelt wichtige Aspekte des Konzeptes „Erfahrungsbasierte Lernmodelle“ und eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Modellen.
WISSEN:
• Die KursteilnehmerInnen können wichtige Lerntheorien nennen und beschreiben und geschichtlich zuordnen
• Sie benennen den Kreislauf der 4 Aspekte der Wahrnehmung: biologische, biografische, rollenspezifische und den Aspekt der Transferleistung und Schlussfolgerung
• Die KursteilnehmerInnen können wichtige Erfahrungsbasierte Lernmodelle benennen und beschreiben. Sie kennen die Autoren und die geschichtlichen Hintergründe
• Sie kennen Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle
• Sie kennen die Konstrukte: Äquilibration, Akkomodation und Assimilation von Jean Piaget
• Sie kennen die 4 Stufen des erfahrungsbasierten Lernzyklus nach David Kolb
• Sie kennen die grundlegenden Grundannahmen der Personzentrierten Theorie von Carl Rogers: Selbstverwirklichung und Selbstaktualisierung
• Sie kennen das Konzept der Themenzentrierten Interaktion von Ruth C. Cohn, die Axiome und Postulate für das erlebnisorientierte Lernen in Gruppen
• Sie kennen das Lernkonzept des Hirnbiologen Gerhard Roth und die Bedeutung der Persönlichkeit
KOMPETENZEN:
• Die Teilnehmerinnen können die besprochenen Inhalte eigenständig reflektieren
• Sie können Vor- und Nachteile der Modelle benennen und ausführlich beschreiben
• Sie können mindestens 2 Modelle miteinander in Beziehung setzen und Gemeinsamkeiten und Unterschiede herausarbeiten.
• Sie können jedes einzelne Modell in einem Kontext anwenden
• Sie stellen Bezüge zu ihrer eigenen Lerngeschichte her und können die persönlichen Lernschritte und Erlebnisse dazu benennen.
• Kennen die Bedeutung der Reflexion im Lernprozess und können sie anwenden

Syllabus

PROGRAMM
Im Rahmen der Lehrveranstaltung werden folgende Themen erarbeitet:
• Aspekte der Wahrnehmung: biologische Aspekte, biografische Aspekte, rollenspezifische Aspekte, Aspekte der Schlussfolgerungen und des Transfers
• Psychologische Hintergründe der Emotion und Motivation
• Erfahrungsbasierte Lernmodelle:
o Das Lernmodell von Jean Piaget
o Das Lernmodell von David Kolb
o Das Lernmodell von Carl Rogers
o Das Lernmodell von Ruth C. Cohn
o Das Lernmodell von Gerhard Roth und die Bedeutung der Emotion und der Motivation
DIDAKTISCHE ANLAGE
Im Rahmen der Lehrveranstaltung sind Elemente von Frontalunterricht (PowerPoint-Folien), Videoanalysen, Gruppendiskussionen und Einzelreflexionen vorgesehen.

Reference books
Author Title Publisher Year ISBN Note
DI NUBILIA Renato, FEDELI Monica L' esperienza: quando diventa fattore di formazione e di sviluppo. Dall'opera di David A. Kolb alle attuali metodologie experiental learning Pensa Multimedia Ed 2010

Assessment methods and criteria

Prüfungsmodalitäten
Zugangsvoraussetzung zur Prüfung:
Die Studierenden erarbeiten im Rahmen der Lehrveranstaltung eine persönliche Reflexion zu den Inhalten jeder einzelnen Lehrveranstaltung.

Prüfungsform:
Das Ziel der Prüfung ist es das erreichte Niveau der verschiedenen Lernziele, die oben angeführt worden sind, zu überprüfen.
Die schriftliche Prüfung besteht aus offenen Fragen
Im Laufe der Lehrveranstaltung werden Beispiele von Prüfungsfragen vorgestellt.
Die Bewertung des Portfolio fließt in die Endnote ein.

STUDENT MODULE EVALUATION - 2017/2018






© 2002 - 2020  Verona University
Via dell'Artigliere 8, 37129 Verona  |  P. I.V.A. 01541040232  |  C. FISCALE 93009870234
Statistics  |  Credits